Logo des Sportclubs Weiler ob der Fils 1947 e.V.

Am Wochenende empfingen die Weiler Damen beim Heimspiel den Tabellendritten SV Esslingen und den Viertplatzierten TSG Eislingen. Der Heimspieltag war für unsere Damen enorm wichtig, da nur durch einen Sieg schon der Aufstieg in die Landesliga sichergestellt werden konnte. Es war klar, dass diese drei Punkte aber kein Spaziergang werden würden, da Eislingen zwar in der Hinrunde mit einem 3:2 Sieg geschlagen werden konnte, aber schon in der Vergangenheit immer ein starker Gegner war. Und auch Esslingen, auf den der SCW das erste Mal traf, war sicher mit einer starken Leistung angereist.

 

Am Sonntag, den 18.02., traten unsere Weilermer Damen in Gschwend dem SV Frickenhofen gegenüber. Es wurde ein durchaus anspruchsvolles Spiel gegen die Tabellenzweiten erwartet, denn diese gewannen als bisher einzige Mannschaft gegen unsere Mädels in der Hinrunde.

Unter sehr lautem Getöse in den Fanreihen der Frickenhofener starteten die Damen in den ersten Satz. Zunächst konnte sich keine der beiden Mannschafen eine eindeutige Führung erarbeiten. Nachdem sich Frickenhofen aufgrund starker Aufschläge von Miriam Dürr gezwungen sah eine Auszeit zu nehmen, zeigte diese Wirkung und Frickenhofen konnte sich einen deutlichen Punktevorsprung erarbeiten. Somit ging der erste Satz mit 18:25 an die gegnerische Mannschaft.

Doch der Wille des SC Weilers war nicht gebrochen. So lieferte eine Aufschlagserie durch Annett Seifert einen Vorsprung, den die Damen nicht mehr so schnell hergaben. Dennoch wurde auch dieser Satz knapp: Nach einem 17:18 Rückstand war es Weiler doch noch möglich, durch sichere Annahme und risikoreiche Aufschläge, einen Vorsprung von 5 Punkten zu erringen. Dieser Satz konnte dadurch mit 25:21 für unsere Damen entschieden werden.

Im dritten Satz wollten die Angriffe Frickenhofens nicht mehr gelingen und es kam zu vielen Eigenfehlern. Dies nutze Weiler und erzielte direkt zu Beginn einen Punktestand von 7:3, welcher durch 8 weitere Aufschläge durch Louise Melichercik noch eindeutiger wurde. Diesen Satz entschied Weiler mit 25:14 für sich.

In den vierten Satz starteten die Weilermer Damen stark und das Spiel schien entschieden, doch Frickenhofen konnte sich wieder fassen und punktete mit starken Angriffen. Durch mehrere Aufschlagfehler auf Weilermer Seite wurde dieser Satz doch noch äußerst spannend. Dennoch konnte auch der vierte Satz gewonnen werden, wenn auch mit einem sehr knappen Ergebnis von 25:23. Unsere Damen verteidigten somit weiterhin die Tabellenspitze und gewannen weitere 3 Punkte.

Es spielten: Nicole Boockmann, Miriam Dürr, Larissa Immel, Evelyn Kammerer, Louise Melichercik, Annett Seifert, Linde Stieper, Ines Unterkircher, Jenny-Ly Zieker und Ann Céline Zimmermann.

Mannschaften U12

Sechs mutige Jungs des SCW traten am 14.01.2018 zu ihrem ersten U12 Spieltag in Spraitbach an. Erfreulicherweise waren auch zahlreiche Eltern und Fans mit von der Partie. Alle waren mächtig gespannt, wie es denn wohl laufen würde. Denn für die Jungs war es der erste Spieltag überhaupt und viele der Kinder besuchen erst seit wenigen Monaten das Volleyballtraining.

Am vergangen Wochenende setzten sich unsere Jugendspielerinnen in der B-Klasse gegen die Spielerinnen aus Linsenhofen durch und sammelten gegen die starken Kirchheimer Damen weitere wichtige Erfahrungen.

Veronika Albrecht, Xenia Albrecht, Meike Baumann, Alexandra Hölz, Franziska Mayer, Ann-Sophie Menne, Lena Ried, Elisa Storz, Johanna, Storz, Valerie Wakarecy, Ann Céline Zimmermann, Roxana Zimmermann

Nur zwei Wochen nach dem Hinspiel in der heimischen Hardtschulhalle trafen unsere Damen am vergangenen Samstag bereits wieder auf den SV Fellbach, doch dieses Mal waren sie die Gäste und das mit einem kleinen Kader von nur acht Spielerinnen.

Es war von vornherein klar, dass dies kein leichtes Match werden würde, da der SV Fellbach im Hinspiel bereits phasenweise seine Stärke gezeigt hatte und nun mit Heimvorteil keinesfalls zu unterschätzen war.
Und so kam es auch, dass die Weilermer Damen eine weitaus annahmesicherere und selbstbewusstere Mannschaft vorfanden. Der erste Satz begann wie so oft mit einem 0:3 Rückstand für Weiler. Man konnte diesen zwar schon nach kurzer Zeit aufholen, jedoch gelang es den Mädels nicht sich von Fellbach abzusetzen. Erst als man die 15 Punkte-Marke knackte, gelang es sich ganze fünf Punkte Vorsprung zu verschaffen. Doch zwei Auszeiten von Fellbach bei 15:20 und 20:23 zeigten Wirkung, sodass Weiler seinerseits direkt zwei Auszeiten bei den Spielständen von 24:23 und 24:24 hinterherjagte. Es war ein regelrechter Krimi, doch die Mädels behielten Ruhe und zwei glückliche Situationen bescherten letztendlich den ersten Satzsieg.
In den zweiten Satz startete Weiler deutlich besser als in den ersten, aber auch hier gelang es den Damen nicht sich gleich zu Beginn abzusetzen. Fellbach kämpfte merklich um jeden Punkt und machte es mit einer guten Block-/Abwehrarbeit vor allem den Außenangreifern sehr schwer sich durchzusetzen, sodass sehr lange Ballwechsel an den Nerven zehrten. Zwei Wechsel und eine Auszeit bei 14:14 sollten noch einmal neue Kraft geben – erfolgreich! Mit Hilfe starker Aufschläge von Annett Seifert gelang es dann sich 22:18 abzusetzen und letztendlich den Satz 25:20 sicher abzuschließen.
Im dritten und letzten Satz zeigte Fellbach nicht mehr den Willen der vorausgegangenen zwei Sätze. Zahlreiche Aufschlagfehler und viele unglückliche Situationen für Fellbach ermöglichte es Weiler sich bereits früh mit einem Vorsprung von zehn Punkten abzusetzen und den Satz sogar mit 25:11 Punkten zu beenden.
Die Weilermer Damen legten weiterhin, wie auch in den vorherigen Spielen dieser Saison, trotz personeller Engpässe ihre spielerische Konstanz an den Tag und konnten auch den sechsten Sieg in Folge, auch wenn noch ein kleines bisschen Luft nach oben besteht, einfahren.
Weiter geht es am 21.11. beim Pokalspiel in Nürtingen und mit dem nächsten Ligaspiel am 26.11. bei der TSV G.A. Stuttgart 4.

Es spielten:
Nicole Boockmann, Miriam Dürr, Larissa Immel, Anja Lörcher, Annett Seifert, Linde Stieper, Ines Unterkircher und Jenny-Ly Zieker.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok