Logo des Sportclubs Weiler ob der Fils 1947 e.V.

3:0 (25:15; 25:11; 25:15) vs TG Reichenbach 3
0:3 (23:25; 20:25; 22:25) vs SG TV Hochdorf/TV Reichenbach

Am vergangenen Sonntag starteten unsere #weilerYoungstars vor rund 30 lautstarken Zuschauern in ihren ersten Heimspieltag. Mit der dritten Mannschaft des TG Reichenbach kam ein direkter Tabellennachbar nach Weiler, sowie mit der Spielgemeinschaft vom TV Hochdorf und TV Reichenbach ein Titelanwärter. Unsere Diagionalangreiferin Malou Großmann erhielt im Vorfeld die bittere Diagnose, drei Monate auf Grund ihrer Verletzung auszufallen.

Im ersten Spiel gegen den TG Reichenbach 3 setzten unsere Spielerinnen die trainierten Inhalte sehr gut um und erspielten sich mit sehr druckvollen Aufschlägen einen konvertablen Vorsprung. Anschließend ließen sie mit einer stabilen Annahme den Gästen auch im weiteren Spiel keine Chance. Mit jeden Ballwechsel verbesserte sich die Abstimmung in der Abwehr, sodass unsere Talente den zweiten Satz mit 14 Punktevorsprung gewannen. Diese Situation nutzte Trainer Benedikt Engel, um Kristina Seifert auf der Diagionalposition Erfahrungen sammeln zu lassen. Darüber hinaus verstärkten Roxana Zimmermann und Simone Bischoff die Mannschaft auf dem Feld. Zunächst knüpften die Mädels nicht sofort an ihre Leistung an. Aber ab der Mitte des Satzes steigerten sie sich  wieder und besiegten die Reichenbacherinnen mit 25:15. Alles im Allem entwickelten sie sich wieder weiter und ruhten sich auch zu keinen Zeitpunkt auf der großen Führung aus.

Die Verletzung von einer Gastspielerin überschattete den Start in das zweite Spiel. Wir wünschen eine gute Genesung. Die erfahrenden Gegnerinnen setzten unsere Spielerinnen sofort mit starken Angriffen unter Druck und unterstrichen ihren Anspruch auf den Spielgewinn. Allerdings gelang es unseren Mädels nach einem zwischenzeitlichen Rückstand mit überragenden Sprungaufschlägen, die solide Annahme zu überwinden. Mit einer sehr mutigen Spielweise begeisterten sie in der entscheidenen Phase des Satzes mit tolle Aktionen, leider reichte es nicht für den Satzgewinn. Der lautstarken Stimmung tat dies aber keinen Abbruch. Sie trug unsere #weilerYoungstars auch durch die weiteren zwei Sätze. Unsere Talente steigerten sich in allen Belangen - druckvolle Aufschläge und Angriffe, sowie sehr gute Annahme- und Abwehraktionen. Zuletzt gewann die Spielgemeinschaft alle drei Satze denkbar knapp, aber der Spielweise unserer 13 bis 17 jährigen Spielerinnen zollten Gegner und Zuschauer Respekt.

Michelle Baiker, Simone Bischoff, Mira Buntz, Mailin Großmann, Fannie Liebisch, Magdalena Steiß, Jenny Treffinger, Kristina Seifert, Roxana Zimmermann und Trainer Benedikt Engel

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok