3:2 (20:23, 25:23, 20:25, 25:14, 15:8)
vs SV Fellbach III

Aufgrund der starken Leistungen im Bezirkspokal letzte Saison dürfen unsere Herren dieses Jahr auch den Verbandspokal spielen und gleich im ersten Los erwischte man einen Oberligisten, den SV Fellbach III. Nachdem man sich unser Team vergangenen Samstag eher schwach präsentiert hatte, ging es am Mittwochabend unter dem Vorsatz „Kein Druck, Spaß haben am Volleyball“ ins Spiel gegen den zwei Klassen höher angesiedelten Gegner. Dieser hatte offensichtlich mit einem ruhigen Pokalabend gerechnet und war guter Stimmung angereist, trotz der drei Niederlagen in Folge in der Oberliga.

An einem ruhigen Pokalabend waren unsere Herren aber gar nicht interessiert und gleich im ersten Satz entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, von zu großem Respekt war nichts zu bemerken. Um die Annahme zu verstärken, hatte Trainer Oliver Zieker taktisch auf einen Dia-Außen-Außen Annahmeriegel umgestellt und die Maßnahme griff ausgezeichnet. Der SV war aufgrund des kurzen Anlaufs in der Weiler Halle im Aufschlag eingeschränkt und eins ums andere Mal landeten die Bälle sauber bei unserem Zuspieler Dennis Kümmerle, der mit einer beträchtlichen Leistungssteigerung positiv auf sich aufmerksam machte. Der erste Satz ging knapp an die Gäste, aber unseren Herren war klar: Hier war mehr drin!

Im zweiten Satz belohnte sich unsere Mannschaft für eine konzentrierte Leistung und glich zum 1:1 in Sätzen aus, was den Gegner sichtlich unzufrieden stellte. Der SV stellte dann für Satz 3 auf einigen Positionen um und kam im Angriff auch zu besseren Möglichkeiten. Besonders hervorzuheben war hierbei der starke Libero der Fellbacher, der immer wieder in der Abwehr starke Aktionen zeigte und seine Mannschaft im Spiel hielt und zum Satzgewinn führte.

Im vierten Satz, mit dem vor Spielbeginn keiner gerechnet hatte, entschied sich dann das Spiel. Der SV war fest entschlossen den Sack zuzumachen, biss aber bei unseren Herren auf Granit. Mit zwei starken Aufschlagsserien von Frank und Paul Stieper, einer fokussierten Leistung in der Feldabwehr und einem starken Oliver Zieker auf Außen entschied unser Team den Satz deutlich mit 25:14 für sich. Man konnte den Gästen die Verärgerung spürbar anmerken, denen der Tie-Break überhaupt nicht in die Abendplanung passte.

Unseren Herren gelang es, die Spannung hochzuhalten, und den Schwung aus Satz 4 mitzunehmen, kaum verwunderlich also, dass der Seitenwechsel im Tie-Break beim Stand von 8:2 erfolgte. Jetzt ließ sich unser Team die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und gewann ungefährdet das letzte Set.

Mit einer starken Mannschaftsleistung bezwangen unsere Herren den schweren Gegner aus Fellbach und treffen nun in Runde 2 des Verbandspokals auf einen 3. Ligisten!, die TSV G.A. Stuttgart. Vielleicht gelingt es unserem Team, dann das Kunststück zu wiederholen. Wir bleiben gespannt!

Für das Alltagsgeschäft in der Bezirksliga bleibt zu hoffen, dass unsere Herren es schaffen für den Heimspieltag die ausgezeichnete Form vom Mittwoch zu konservieren und auch in der Runde befreit aufspielen.

Benedikt Engel, Jonas Esterl, Timo Gössl, Guido Hinderberger, Michael Höflinger, Dennis Kümmerle, Frank Stieper, Paul Stieper, Fabian Voith, Philipp Wagner und Spielertrainer Oliver Zieker