Logo des Sportclubs Weiler ob der Fils 1947 e.V.

Beim B-Turnier im Pfullinger Freibad zeigten die Oldies Frank Stieper/Jürgen Kratzeisen eine gute Leistung und belegten am Ende einen ausgezeichneten 3. Platz. Interessant war insbesondere das Viertelfinale. Hier traf man auf alte Bekannte, die früheren Rottenburger Bundesligaspieler Kleefisch/Schneider – mit 2,05 m und 2,00 m das mit Abstand größte Team im Feld. Beide Teams boten guten Sport und auch der Spaß kam nicht zu kurz. Ein knapper 2:1 Sieg sicherte Frank/Jürgen den Einzug ins Halbfinale, das dann allerdings 1:2 verloren ging. Somit Platz 3 – und als Preis ein Handtuch vom ausrichtenden Verein sowie ein Fässle Bier – was will man mehr?

Nachdem beim Damen C-Turnier Annett Seifert mit Nicole Boockmann und Linde Stieper mit Nicole Feifel Platz zwei und drei belegten, sichern sich Frank und Paul Stieper heute Platz 1 beim Herren Turnier!

Ein toller Erfolg für die Weiler Beachvolleyball Teams!

Erfreuliche Ergebnisse gibt es von den Beachvolleyballern:

Beim B-Turnier der Damen in Mutlangen waren Annett Seifert und Linde Stieper am Start. Die beiden konnten sich bis ins Finale vorspielen und belegten am Ende einen tollen 2. Platz.

Paul und Frank Stieper sorgen bei den C-Turnieren der Herren weiter für Furore. Nach Platz 2 in Kornwestheim und dem Sieg in Weiler, zeigten die beiden auch in Weissach eine gute Leistung. Im Finale musste man gegen das Team aus Fellbach/Weissach nochmals alles geben. In zwei knappen Sätzen holten sich Paul/Frank den Turniersieg. Auch Fabi Voith und Sven Scharer waren in Weissach dabei, kämpften sich bis ins Halbfinale und belegten Platz 4.

Der Sommer ist noch nicht rum – und die SCW-Teams werden hoffentlich noch viel Spaß im Sand haben.

 

In der Endrunde des Bezirkspokals sichert sich unsere erste Damenmannschaft gegen die SG Volley Alb zunächst souverän mit 3:0 den Finaleinzug und liefert sich dann ein packendes Finale gegen den SV Frickenhofen. Nach bereits 0:2 Satzrückstand dreht der dezimierte Kader, mit Aushilfscoach Frank und neuen Kräften aus unserer Jugend, das Spiel und gewinnt 3:2.
Vielen Dank an dieser Stelle auch an die SV 1845 Esslingen für die Turnierausrichtung!

Jetzt geht's für unsere Mädels endlich in den Sand, wir freuen uns aber schon auf die kommende Saison!

 

Das letzte Spiel der Saison 2016/2017 der Damen der SG Weiler / Hochdorf fand am 18.03.2017 in der Neckarsporthalle gegen die TG Nürtingen 3 statt.

Im ersten Satz waren die SG - Mädels gut eingestellt und setzten ihren Gegner von Beginn an unter Druck. Vor allem die Annahme stimmte und so konnte die Zuspielerin ihre Angreiferinnen variabel einsetzen. Mit einer Aufschlagserie endete dieser Satz zu Gunsten der Frauen aus Hochdorf und Weiler mit 25:16 Punkten.
Im zweiten Durchgang wollte jedoch nichts mehr gelingen. Frühe Auszeiten der Trainerin der Spielgemeinschaft (beim Stande von 2:6 und 9:17) konnten –trotz vieler taktischer Anweisungen- dem Team nicht wieder in die Spur verhelfen. Mit Mühe erkämpfte sich das Team gerademal 17 Punkte.
Im dritten Satz kamen die gute Laune und die Motivation wieder zurück. Beide Mannschaften kämpfen um jeden einzelnen Punkt. Nach einem ständigen Kopf an Kopfrennen bis zum 20igsten Punkt hatten die Nürtinger Mädels mehr Biss und gewannen den dritten Satz mit 25:22.
Im vierten Durchgang kam bei der SG Weiler / Hochdorf wieder der Wille zurück. Voll konzentriert hatten sie den Gegner wieder unter Kontrolle. Auch zwei Auszeiten des gegnerischen Trainers brachten die Weiler Mädels nicht aus der Fassung. Einen zu Beginn herausgespielten 6-Punkte-Vorsprung brachten sie am Ende dieses vierten Satzes mit 25:21 Punkten ins Ziel.
Der fünfte Satz musste die Entscheidung bringen. Der Team-Captain der SG entschied sich für den Aufschlag. Dadurch gingen sie gleich am Anfang des Satzes in Führung und konnten nicht mehr eingeholt werden. Mit einer kämpferisch und auch spielerisch guten Leistung konnten sie den letzten Satz mit 15:11 gewinnen. Die Freude nach diesem Spiel war riesig, denn es war nach vielen Niederlagen der erste Sieg der gesamten Saison.

Jetzt ist erst einmal eine Pause angesagt, in der auch auf dem Beachfeld gespielt wird, bevor die Vorbereitung für die nächste Saison wieder startet.

Gespielt haben: Lea, Jessi, Luisa, Lorena, Katja, Elisa, Johanna, Corina und Klara