Logo des Sportclubs Weiler ob der Fils 1947 e.V.

Auch der bisherige Spitzenreiter der B-Klasse Ost 3 konnte den Siegeszug der SG Weiler / Hochdorf nicht stoppen. In einem mitreißenden Spiel bezwang die SG am 12.11.2017 in der Hochdorfer Breitwiesenhalle die TG Reichenbach mit 3:0 und eroberten den ersten Tabellenplatz zurück.

Trotz der Wichtigkeit dieses Spiels war kaum Nervosität auf dem Spielfeld zu erkennen. Nachdem der Gegner anfangs 4 Punkte hintereinander erzielte, wendete sich das Blatt und die Mädels aus Hochdorf und Weiler kamen ins Rollen.

Ein um’s andere Mal setzten sie ihren Gegner mit guten Aufschlägen und variablem Angriffsspiel unter Druck. Zum Schluss des Satzes wurde jegliche Gegenwehr der TG Reichenbach im Keim erstickt, so dass die SG Weiler / Hochdorf diesen Satz mit 25:15 Punkten beendete. Anfang des zweiten Durchgangs traten bei der Heimmannschaft einige Probleme in der Annahme und Abwehr auf, die auch die direkt vor dem Spiel umfunktionierte Libera nicht beheben konnte. Bei den zwei Auszeiten fand wohl die Trainerin die richtigen Worte und eine 10-Punkte-Aufholjagd begann. Es zeigte sich, was mit dem in dieser Saison gewachsenem Selbstvertrauen und Teamgeist alles möglich ist. Und so gewannen die Damen aus Hochdorf und Weiler auch den zweiten Satz mit 25:21 Punkten. Im dritten Durchgang konnte man dann eine Leistungssteigerung der Mädels in ihrer eigenen Halle erleben. Beflügelt von den vorausgegangenen Sätzen machten sie ihre Punkte mit guten Annahmen, perfekt zugestellten Bällen und überzeugenden Angriffsschlägen. Wie schon in den vergangenen Spielen haben sich die Mädels des SG Weiler / Hochdorf auch gegen Ende wieder mit 25:20 durchgesetzt. Nach 1 Stunde und 18 Minuten war das Spiel mit 3:0 gewonnen!

Das zweite Spiel des Tages gegen den TSV Linsenhofen war schwieriger als gedacht. Der erste Satz zeigte, dass die Mädels des gegnerischen Teams die Halle nicht kampflos verlassen wollten. Die ersten Punkte verteilten sich gleichmäßig auf beide Mannschaften. Keiner Mannschaft gelang es, sich entscheidend abzusetzen. Doch gegen Ende schaffte die SG, mit einer Reihe von Angriffen, die sich zeigen lassen konnten, die entscheidenden fünf Punkte zu machen. Somit endete der Satz nach einer halben Stunde mit 25:20 für die Mädels aus Hochdorf und Weiler. Auch im zweiten Durchgang machte keine der beiden Mannschaften mehr als 2 Punkte hintereinander, jede Spielerin kam mindestens zweimal zum Aufschlag. Das Spiel war ausgeglichen, obwohl die gegnerische Mannschaft auf dem vorletzten Tabellenplatz steht. Natürlich kostet so ein anstrengender Sport viel Energie und Kraft, so dass es durchaus vorkommt, dass die Heimmannschaft im zweiten Spiel des Tages unkonzentriert wird. Doch nicht zuletzt dank guter Aktionen der Libera behielten die Mädels der SG Weiler / Hochdorf ihren Kampfgeist bei und machten die letzten fünf Punkte zum 25:21 Endstand. Der dritte Satz zeigte deutlich, dass die Mädels aus Hochdorf und Weiler im Vergleich zur Vorsaison an Konstanz hinzugewonnen haben. Mit vielen guten Aufschlagserien erarbeiteten sie sich einen uneinholbaren Vorsprung. Darauf bauten sie gezielt auf und ließen den TSV Linsenhofen bei 13 Punkten auf der Strecke. Das Besondere an diesem Satz war, dass eine neue Spielerin der SG, die noch nicht so lange beim Volleyball dabei ist, den entscheidenden Aufschlag über das Netz brachte und den letzten Punkt erzielte.

Die Damen aus Hochdorf und Weiler haben mit zwei überragenden 3:0 Siegen die Hochdorfer Volleyballwelt zum Staunen gebracht und feierten ihren Doppelerfolg ausgelassen mit vielen Zuschauern in der Breitwiesenhalle und sagen Danke für die Unterstützung des stellvertretenden Trainers im zweiten Spiel. Für alle, die diesen tollen Tag vor Ort nicht erleben konnten, gibt es schon am 26.11.2017 Gelegenheit, beim Auswärtsspiel in Kirchheim die Mädels zu unterstützen.

Es spielten: Corina, Jessi, Lea, Katja, Steffi, Jessi, Emma, Lorena und Klara